E-Parallel-Tandem-Fahren am Chiemsee

Öfter mal was Neues. Eine Bekannte, die das gerne einmal ausprobieren wollte, hatte bei tour-me in Chieming ein holländisches Parallel-Tandem mit Elektro-Unterstützung namens Fun2Go zu leihen genommen. Unsere Fahrt damit, zwischen See und Alpenpanorama, war nicht nur wunderschön, sondern teilweise auch recht bergig. Von alleine bewegt sich das Gefährt nicht, sondern Mensch muß an Steigungen ordentlich arbeiten und der Elektromotor gibt das Quentchen zu, das nötig ist, damit der Berg erklommen werden kann.

Parallel Tandem Fun2GoFahrerseitig, also links, gibt es eine 8-Gang-Schaltung. Der Abtrieb dreht eine quer liegende Welle, die zugleich mit Freilauf und konstanter Übersetzung von der Beifahrerseite aus angetrieben wird. Über eine lange Kette wird die Kraft von dieser Welle an die Hinterräder übertragen. Der Elektroantrieb zur Unterstützung liegt in der Vorderrad-Nabe. Eine Elektronik ermöglicht die Wahl zwischen drei Leistungsstufen. Die Zuschaltung des Motors erfolgt über einen Drehgriff – und nur dann, wenn fahrerseitig genügend Eigenleistung erbracht wird.

Seeblick vom Restaurant "Al Dente", ChiemingIn der Ebene geht es so recht flott dahin. Bei Steigungen muß man ordentlich mithelfen, sonst tut der Motor auch nichts. Das wurde bei einigen kräftigen Anstiegen dann doch recht sportlich schweißtreibend. Nach einem besonders langen und steilen Straßenstück setzte die Elektro-Unterstützung eine Weile aus, bis sich die Akkus wieder erholt hatten.

PanoramaWer sonst nur mit Muskelkraft fährt, wundert sich zunächst darüber, wie so ein Antrieb auf die Schaltung reagiert. Denn erstens wirkt die Tretkraft auf die Hinterräder, zweitens bestimmt sie auch, ob die Elektrounterstützung greift. Schaltet man wie gewohnt herunter, um leichter zu treten, registriert eventuell auch die Unterstützung zu geringe Tretkraft und lässt nach. Es hat eine Weile gedauert, bis ich damit einigermaßen intuitiv umgehen konnte und reichweitenfreundliches Stromsparen in etwa mit der erwünschten Entlastung unter einen Hut bringen konnte. Interessieren würde mich, ob überhaupt etwas unternommen wurde, um die im holländischen Flachland beheimatete Abstimmung der Technik an das voralpine Hügelland am Chiemsee anzupassen.

Am BachEs war jedenfalls ein interessantes Radl-Erlebnis.  Anders, als das Wort E-Bike vermuten ließe, war es durchaus auch ein ordentlicher Workout. Und bei herrlichem Wetter, in der wunderbaren Landschaft des Chiemsees, begleitet von angenehmen Gesprächen, war es einfach auch ein prima Herbsttag. Last not least: Das Restaurant Al Dente in Chieming, wo wir in herrlicher Sonne am See zu Mittag gegessen haben, hat meinen obligatorischen Spaghetti-Carbonara-Test mit Bravour bestanden.

Panorama mit BachSeeuferweg

track_121004Etwas mehr als 30 km

Ein Gedanke zu „E-Parallel-Tandem-Fahren am Chiemsee“

  1. Hallo Herr Schmidhuber, hab mit interesse Ihren bericht über Ihren gemeinsamen Fun2Go Tag gelesen, vielen Dank für die sehr gelungene und interessante Berichterstattung und vor allem auch für Ihren Link auf unsere Seite.
    Mit freundlichen Grüßen
    Reinhard Schuster
    Firma Tour-Me, Chieming

Kommentare sind geschlossen.