Holland 2010: Amsterdam (08.09.2010)

Idling in the rain. Wenn man eine Stadt so weit kennengelernt hat, wie das bei einem Kurzbesuch möglich ist, kommt irgendwann ein toter Punkt. Das Gefühl, die wichtigsten sogenannbten Sehenswürdigkeiten besucht, die Atmosphäre aufgenommen zu haben, jede charakteristische Straße (und ein paar mehr) schon einmal gegangen (und geradelt) zu sein. Jetzt kann man sich entweder … Holland 2010: Amsterdam (08.09.2010) weiterlesen

Holland 2010: Amsterdam (07.09.2010)

Regenprogramm. Das Science Center Nemo erwies sich als riesiger Technikkindergarten, in dem lärmende Schulklassen an allem zerrten und drehten, war zerr- und drehbar aussah, ohne – mangels Anleitung – Sinn und Funktion der eigentlich recht interessanten aber eben nicht völlig selbsterklärenden Experimente zu verstehen. Die angeblich wunderbare Aussicht vom obersten Deck dieses spektakulär wie das … Holland 2010: Amsterdam (07.09.2010) weiterlesen

Holland 2010: Amsterdam (06.09.2010)

Amsterdam gönnte uns nochmal einen wunderbaren Sonnentag. Vormittags besuchten wir die hiesige Dependence der russischen Eremitage, wo es eine Ausstellung „Von Matisse bis Malevich“ zu sehen gab. Viele Werke, die mir sehr gefielen. Feine Fischsemmeln an einer Bude Koniginsplein, Ecke Singel, die uns schon länger Appetit gemacht hatte, etwas Herumsitzen auf einer sonnigen Bank an … Holland 2010: Amsterdam (06.09.2010) weiterlesen

Holland 2010: Amsterdam (05.09.2010)

Wunderbar sonniger Sonntag in Amsterdam. Morgens wollten wir die Moderne Kunst im Stedelijk Museum anschauen, aber eine freundliche Dame informierte uns, dass die ganze Sammlung wegen Renovierung geschlossen sei und dass es nur eine vorübergehende Ersatzausstellung gebe. Wir wollten dennoch kurz reinschauen – und blieben mehr als drei Stunden, so faszinierend waren viele der gezeigten … Holland 2010: Amsterdam (05.09.2010) weiterlesen

Holland 2010: Amsterdam (04.09.2010)

Eigentlich hatten wir in einem haupsächlich von Jugendlichen frequentierten Traveller-Hotel eine unruhige Nacht erwartet, aber es blieb wunderbar still und wir konnten gut schlafen. Beim Buffet-Frühstück Jungvolk aus aller Herren Länder wie in alten Zeiten. Dann Rijksmuseum und Van Gogh Museum, beide sehr sehenswert, aber auch sehr stark bevölkert. Danach Bummel durch Einkaufsstraßen, über Brücken, … Holland 2010: Amsterdam (04.09.2010) weiterlesen

Holland 2010: Hoorn – Amsterdam (03.09.2010 – 65 km)

Nach einer angenehm ruhigen Nacht und einem schönen Frühstück beluden wir unsere Räder, die die Nacht hinter dem Haus zugebracht hatten, schlängelten uns zurück durch den Garten, über den Kinderspielplatz und durch die Anliegergasse und befanden uns wieder am Kanal bei der Brücke, über die wir am Vorabend gekommen waren. Weiter durch die lange Straße … Holland 2010: Hoorn – Amsterdam (03.09.2010 – 65 km) weiterlesen

Holland 2010: Opperdoes – Hoorn (02.09.2010 – 56 km)

Die Nacht in unserer netten Hütte war mangels Decken und warmen Schlafsäcken etwas kühl gewesen. Dafür machten wir dann reichlich heissen Tee zum Frühstück, beobachteten durchs Fenster die Pfauenfamilie und die federgestiefelten Hühner sowie Amseln und Meisen, rochen beim Packen etwas streng den nahen Krautacker und verabschiedeten uns fröhlich von unserem verspielten Wirt. Das Wetter … Holland 2010: Opperdoes – Hoorn (02.09.2010 – 56 km) weiterlesen

Holland 2010: Den Helder – Opperdoes (01.09.2010 – 46 km)

Nach einer erholsamen Nacht in angenehmen Betten erwartete uns ein sehr gepflegtes Frühstück am edel gedeckten Tisch des Hauses. Semmeln und Hörnchen waren just in time für uns aufgebacken worden und auch sonst war alles sehr fein. Recht spät machten wir uns dementsprechend auf, hinüber auf die andere Seite, zur Ostküste zu gelangen. Immer parallel … Holland 2010: Den Helder – Opperdoes (01.09.2010 – 46 km) weiterlesen

Holland 2010: Warmenhuizen-Den Helder 31.08.2010 – 49 km)

Am Morgen schien die Sonne in unser nettes kleines Häuschen, aber auf der Nordseite sah man schon finstere Wolken aufziehen und als wir nach dem opulenten selbstgemachten Frühstück unsere Räder bepackt hatten und wieder losfuhren, ging ein kräftiger Schauer nieder. Langsam wurde es aber besser und am Nachmittag fuhren wir meist in der Sonne. Die … Holland 2010: Warmenhuizen-Den Helder 31.08.2010 – 49 km) weiterlesen

Holland 2010: Heemskerk-Warmenhuizen (30.08.2010 – 48 km)

Ein stürmischer Tag. Schon beim Losfahren mussten wir Laubwerk und Zweigen ausweichen, die der Sturm in der Nacht von Allebäumen abgerissen hatte. Und da wir in Richtung Norden und Nordwesten unterwegs waren, fuhren wir die meiste Zeit gegen den kräftigen Wind und kamen nur langsam voran. Gelegentlich war es sonnig, aber auch einige kräftige Schauer … Holland 2010: Heemskerk-Warmenhuizen (30.08.2010 – 48 km) weiterlesen