13. August – Loßburg – Rastatt (73 km)

Wir hatten eine angenehme Nacht in unserem komfortablen Zimmer im Hirschen. Das Frühstücksbuffet war opulent. Draußen regnete es zum ersten Mal auf dieser Reise ganz ernsthaft. Keine schlechten Voraussetzungen also, um mal wieder einen Pausentag einzulegen. Aber erstens wollten wir weiter, zweitens gab es in Loßburg nicht wirklich etwas zu tun oder zu sehen und … 13. August – Loßburg – Rastatt (73 km) weiterlesen

12. August – Villingen-Schwenningen – Loßburg (62 km)

Die Nacht war kalt. Wir hatten eine der Balkontüren offen gelassen und waren am Morgen beide fest in die dicken Bettdecken eingewickelt, die uns am Abend noch viel zu heiß gewesen waren. Der neue Tag begrüßte uns mit strahelnd blauem Himmel. Im Frühstücksraum herrschte eine gewisse Knappheit an Semmeln und Kaffee musste man tassenweise von … 12. August – Villingen-Schwenningen – Loßburg (62 km) weiterlesen

11. August – Titisee-Neustadt – Donaueschingen – Villingen-Schwenningen (57 km)

Der Neustädter Hof ist auch ein Tagungshaus, das von einer Stiftung betrieben wird und das Publikum beim Frühstück war etwas anders als sonst. Auch eine Seminargruppe schien da zu sein. Die beiden älteren Herrschaften hatten im noblen großen Kursaal gut auf unsere Räder aufgepasst. Gleich im Ort ging es recht steil bergan, zum Bäcker und … 11. August – Titisee-Neustadt – Donaueschingen – Villingen-Schwenningen (57 km) weiterlesen

Kirchzarten [380m] – [1060m] – Titisee-Neustadt [845m] (32 km)

Für diesen Tag hatten wir uns allerhand vorgenommen. Um uns die Möglichkeit zu eröffnen, in den nächsten Tagen über den Schwarzwald-Panoramaweg nach Norden zu fahren, mussten wir über den Berg. Unsere Navigations-App sagte einen Anstieg von insgesamt etwa 930 Höhenmetern voraus und das war ein ordentliches Stück, auch wenn die Entfernung nicht weit war. Wir … Kirchzarten [380m] – [1060m] – Titisee-Neustadt [845m] (32 km) weiterlesen

9. August – Burkheim – Kirchzarten (61 km)

Wir schliefen gut in der Krone in Burkheim, ich sah kurz das Morgenrot über dem Kaiserstuhl und träumte dann weiter, bis uns die Sonne weckte. Die viele kleine Wäsche war gut getrocknet. Frühstück gab es unter einem widerspenstigen kleinen Sonnenschirm, der sich von Wind immer wieder wegdrehen ließ, so dass er und keinen Schatten mehr … 9. August – Burkheim – Kirchzarten (61 km) weiterlesen

8. August – Weil am Rhein – Burkheim (75 km)

In der Nacht war ein kräftiges Gewitter niedergegangen und vor dem Haus war eine große Pfütze, die bei jedem vorbeifahrenden Auto aufspritzte. Das war zwar bei weitem nicht die Niederschlagsmenge gewesen, die der ausgedörrten Natur fehlte, aber die Morgenluft war erfrischt und es war nicht mehr ganz so heiß, wie an den Vortagen. Nach Frühstück, … 8. August – Weil am Rhein – Burkheim (75 km) weiterlesen

5. August – Waldshut-Tiengen – Weil am Rhein (74 km)

Mit Radwegen an Flüssen verbindet sich ja in Erwartung und Erinnerung die Vorstellung von leichtem Gefälle oder geringer Steigung, von ruhigen Wegen in kühler Aue, von lauschigen Rastplätzen am Ufer, vielleicht auch von einem gelegentlichen erfrischenden Bad. Bei genauerem Hinsehen oder Erinnern hingegen stellt sich heraus, dass Flusstäler meist auch wichtige Verkehrsadern sind, in denen … 5. August – Waldshut-Tiengen – Weil am Rhein (74 km) weiterlesen